Der Mittenwalder Klettersteig wurde vor über 40 Jahren als “Mittenwalder Höhenweg” erbaut und zählt zu den schönsten versicherten Höhenwegen im Alpenraum.
Die technischen Schwierigkeiten halten sich mit der Bewertung A/B in Grenzen. Aufgrund seiner Länge sollte er jedoch nicht unterschätzt werden und nur bei beständigem Wetter ohne Gewitterneigung begangen werden. Jedes Jahr gibt es Blitzschläge am Grat.
Wie für alle Klettersteige ist eine Klettersteigausrüstung obligatorisch (bestehend aus Klettergurt, Klettersteigset und Helm).

Die grandiose Aussicht auf Allgäuer Alpen/Tannheimer Berge, Ammergauer, Estergebirge, Bayerische Voralpen, Soiernstock, Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Brennerberge, Dolomiten/Geislergruppe, Stubaier und Ötztaler Alpen, Arnstock, Mieminger und Wettersteingebirge ist einzigartig.

Die Drahtseile am Mittenwalder Klettersteig werden alljährlich nach dem Winter vom Hüttenwirt der Brunnsteinhütte, Hans-Peter Gallenberger und Helfern freigelegt. Nach der Überprüfung der Seilanlagen durch die DAV-Sektion Mittenwald wird anschließend die Wintersperre aufgehoben.  Dies geschieht abhängig von der Schneelage meist zwischen Ende Mai und Mitte Juni.
Auch nach der Freigabe muss man bis in den Sommer hinein mit teilweise harten Altschneefeldern rechnen.

Klettersteig-Leihausrüstung erhältlich bei Bergschule Alpenwelt Karwendel. Bitte in der Woche vor dem Bedarf, spätestens am Vortag melden. Die Verfügbarkeit hängt von unserer Kursauslastung und dem Wetter ab. Deshalb sind lange Vorreserierungen i. d. R. nicht möglich.
 

Mittenwalder Klettersteig 2010 (21)

Wintersperre bis ca. Ende Mai/ Anfang Juni

©  2016 Bergschule Alpenwelt Karwendel

Impressum/ Kontakt: hier